...
close

Cookie-Einstellungen

Zulassen:

 

Infos/Erklärung
Gemäß Ihrem Recht auf informierte Selbstbestimmung.

 tutor tutor

delete account

Damit wir unseren Service verbessern können, würden wir uns über die Angabe eines Grundes freuen.
Thank you!



Abbrechen

Besser wissen durch Nachhilfe: Wissensfragen

Hier kannst Du eine Wissensfrage zu einem Thema stellen, das Dich interessiert.
Die Fragen und die Antworten darauf werden hier veröffentlicht und evtl. zusätzlich an interessierte Benutzer (Nachhilfelehrer/innen) weitergeleitet.

Die Fragen sollten eher allgemeiner Natur sein, z.B. : "Ich will eine chinesische Sprache lernen. Mandarin oder Kantonesisch?", oder: "Vor Klausuren bin ich immer sehr nervös und bin schnell blockiert, obwohl ich vorbereitet bin - was kann ich tun?"

Alle Fragen & Antworten werden moderiert. Unangebrachte oder unhöfliche Beiträge, Links zu anderen Webseiten o.ä. werden gelöscht. Achtung: hier gibt es keinen Kundenservice.
Dieser Service soll keinen Unterricht ersetzen.

Modalverb und Hilfsverb

Was ist der Unterschied zwischen Modalverb und Hilfsverb?
Gramatik Deutsche Grammatik, Modalverben, Modalverb, Hilfsverben, Verben
Datum: 06/04/2019 19:11, Benutzer 303181Antwort:

Ein Modalverb ist eine besondere Art von Hilfsverb. Typische Modalverben sind "können", "dürfen", "sollen"; sie drücken also aus, ob etwas möglich oder nötig ist.


Zu den Hilfsverben, oder Auxiliaren, gehören z.B. noch "haben" oder "sein", wenn sie mit anderen Verben zusammen vorkommen; z.B. das "haben" in "Ich habe gekocht" ist in diesem Fall ein Hilfsverb, um das deutsche Perfekt auszudrücken. Hilfsverben zeichnen sich daraus aus, dass sie ihre volle Bedeutung verloren haben. In den Beipspiel im Satz davor bedeutet "habe" z.B. nicht, dass der Sprecher tatsächlich "gekocht" besitzt.

+ 1 weitere Antworten:
Datum: 12/11/2019 17:04, Benutzer: 8145Das Hilfsverb "hilft" nur dabei, eine Zeit, ein Tempus zu bilden. Dabei verliert es seine eigentliche Bedeutung. "Haben" z.B. bedeutet normalerweise so etwas wie Besitz; aber in dem Satz "ich habe den Postboten gesehen" geht es nicht um Besitz, Man "hat den Postboten nicht. Mit "haben" habe ich nur das Perfekt gebildet. Ebenso "werden", was normalerweise Veränderung bedeutet, aber in dem Satz " sie wird zu Hause bleiben" gibt es überhaupt keine Veränderung. Ist eben nur eine Vorhersage (oder im Deutschen auch gern ein Befehl).

Die Modalverben hingegen modifizieren die Satzaussage. "Ich schwimme", sagt, was ich tue, "ich kann schwimmen" nur, was ich tun kann. Die Modalverben drücken Möglichkeit, Erlaubnis, Notwendigkeit oder Verpflichtung aus hinsichtlich der Tätigkeit, die das Vollverb ( schwimmen) bezeichnet.
Aktion: antworten

Die Frage:

 
Weitere Fragen: 47










Tutor | Tutor | Nachhilfevermittlung | Send request |  EF Familie Unternehmsnetzwerk Erfolgsfaktor Familie
Merkzettel ()